1: setze dir ein Ziel

Anfangs solltest du dir überlegen WARUM du was machen möchtest. Möchtest du deine Form verbessern, Muskeln zulegen, Fett reduzieren oder Kondition steigern? Jeder hat seine eigenen Anforderungen und Herausforderungen. Mit einem klar definiertem Ziel lässt es sich besser drauf hinzuarbeiten.

2: übernimm dich nicht

Aller Anfang ist schwer. Du willst Muskeln aufbauen – 1. Training – du nimmst Gewichte, die du gerade noch stemmen kannst – Motivation ist groß – 1.Training vollbracht – die nächsten Tage kannst du nicht mal Selbstständig aufs Klo gehen da du deine Arme nicht benutzen kannst – Frustration groß – Trainingskarriere wieder für ein halbes Jahr beendet. So ähnlich könnte es kommen.  

Nimm dir anfangs Zeit und starte mit relativ wenig Belastung. Mit der Zeit gewöhnst du dich an die Belastung und du wirst mit der Steigerung der Intensität auch deine Motivation steigern.

3: korrekte Technik

Vorbereitung ist die halbe Miete. Informiere dich gut über die korrekte Technik der Übungen die du machen möchtest. Hast du die Übung schon falsch eingelernt, ist es schwierig wieder umzulernen und die richtige Ausführung zu machen. Es gibt unzählige Videoanleitungen zu verschiedenen Sportarten, wenn du auf eigene Faust starten möchtest. Ansonsten lass dich von einem Trainer im Fitnessstudio beraten. 

4: Plane dein training

Da du am Anfang deiner Trainingskarriere stehst, solltest du dir einen Trainingsplan von einem Profi erstellen lassen. Das erspart dir viel Zeit und Stress egal ob du zuhause traininierst oder im Studio. Es wird speziell auf deine Anforderungen zugeschnitten und du musst nicht überlegen welche Übungen du die nächsten Tage machen sollst.

5: Aufwärmen & Dehnen

Zu Beginn jeden Trainings solltest du deinen Körper auf die bevorstehende Belastung vorbereiten. D.h. wärme dich auf. Machst du das nicht und startest sofort mit dem Workout auf kalte Muskeln oder Sehnen, kann es zu Verletzungen kommen.

Sollte man vor dem Training oder nachher Dehnen? Das musst du für dich selbst rausfinden wann es für dich Sinn macht. Hier wirst du viele verschiedene Meinungen finden. Jedoch auf das Dehnen zu verzichten ist keine Option.

Hier geht’s zu Teil 2 „5 Fitnesstipps für Anfänger“